Evelyn Filep - Faszination/Schwarzweiß

Über mich


Neben meiner Leidenschaft für Linien und Punkte gibt es noch einige andere Dinge, die mich umtreiben. Eigentlich muss ich immer etwas „machen“, entweder was man essen, anziehen, lesen oder an die Wand hängen kann.

Seit meinem 3. Lebensjahr zeichne ich, später habe ich auch gern mit Farben gearbeitet (mit Ölfarben, Acryl + Pastellkreide und Aquarell). Meine Bilder habe ich in zahlreichen Ausstellungen gezeigt.

Mit 16 wollte ich nicht mehr nur das anziehen, was es im Laden zu kaufen gab, sondern meine Kleidung selbst herstellen. Ich lernte schneidern und nähen – alles autodidaktisch. Noch heute profitiere ich von diesem schönen Hobby.

Geschrieben habe ich immer schon gerne, aber erst mit 59 habe ich mein erstes Buch publiziert, ein Kinderbuch über Pilze. „Das Konzert im Wald“ ist nicht nur eine nette Geschichte für Kinder ab 5 Jahren, sondern durchaus auch pädagogisch motiviert.

Es folgte ziemlich schnell ein zweites Büchlein, „Verrückte Pilze“ – für Pilzfreunde und solche, die es nie werden wollten. Mit meinem Co-Autor, Ben Schultheis, einem Mykologen aus Luxemburg, haben wir menschliche Charaktere in die Welt der Pilze übertragen. Wir hatten einen Riesenspaß, und ich glaube, das kommt beim Leser auch genauso an.

Ach ja, und einen „richtigen“ Job habe ich natürlich auch. Vielseitigkeit ist meine Triebfeder, und alles ergänzt sich wunderbar. Neben meinem gut durchorganisierten Büro-Job ist der Zeichenunterricht eine perfekte Ergänzung, weil ich sehr gerne mit Menschen zusammen bin und das, was ich kann, mit Freude weitergebe.


Vita - Evelyn Filep


1957
in Leipzig geboren

1966-69        
Besuch einer Förderklasse für Bildende und Angewandte Kunst: Unterricht bei Leipziger Künstlern in Malerei und Grafik, Keramik, dekorativem Gestalten und Weben
Teilnahme an Kinder- und Jugendausstellungen in Kiew, Krakau, Prag und Stockholm

1976                         
Abitur und Beginn eines Studiums für Kunsterziehung und Geschichte an der Leipziger Karl-Marx-Universität

1981              
Übersiedlung nach Szeged / Südungarn

seit 1988      
Oberbayern (Bad Tölz / 2007 Umzug nach Glonn)
Malerei und Grafik bleiben weiterhin große Leidenschaft.
Malerei: Öl, etwas Aquarell, Acryl + Pastellkreide
Grafik: Schwarz/Weiß-Zeichnungen mit Graphit und anderen Stiften, Tusche + Pinsel, Scherenschnitte
Lieblingsthemen: Menschen und Gesichter, Silhouetten, Reduktion, Buch-Illustrationen

seit 1999      
Zeichenkurse „Faszination Schwarz/Weiß“ für Menschen, die kreativ unterwegs sind.

Ausstellungen:

Nicht mehr so viele wie früher (Einzelausstellungen in München, im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen und im Landkreis Ebersberg), dafür mehr Unterricht, weil mir die Arbeit mit Menschen noch mehr Spaß macht.

Seit 2007 zeige ich gelegentlich auch gerne die Werke meiner Kursteilnehmer in der Galerie Klosterschule in Glonn.